Beratung: +49 (0)201 5074926-0 Mo. - Fr. 09.00 - 17.00 Uhr

Festsitzende Gleiter lösen – die besten Tipps zur Demontage

Sie möchten neue Möbelgleiter montieren und fragen sich, wie Sie die alten entfernen sollen? Tatsächlich ist das manchmal gar nicht so einfach, wie es aussieht. Wir zeigen, wie Sie festsitzende Stuhlstopfen, Fußkappen, Klemmgleiter etc. schnell vom Stuhlbein bekommen ohne den Stuhl zu beschädigen.

Der richtige Dreh für Stuhlkappen

Besonders Stuhlkappen und Stuhlstopfen neigen dazu, etwas fester am und im Rohr zu sitzen. Beide sind aber lediglich aufgesteckt, benötigen also nur etwas mehr Kraftaufwand zum Abziehen. Bei Stuhlkappen tut es meist bereits eine kleine Wasserpumpen- oder auch Kombizange. Wichtig: Nicht ziehen, sondern die Zange seitlich ansetzen und die Kappe durch Drehen lockern, dann langsam abdrehen.

Führt das nicht zum Erfolg, kann es helfen, die Kappen zusätzlich mit einem Haartrockner oder einer Heißluftpistole zu erhitzen. Vorsicht: Bei lackierten Rohren kann der Lack dadurch Schaden nehmen. Eine weitere Möglichkeit ist Kriechöl wie WD-40. Mit einem spitzen Gegenstand die Kappe vorsichtig anheben und ringsherum etwas Öl hineinspritzen. Funktioniert auch mit Spülwasser.

Stuhlstopfen mit Hebelkraft begegnen

Stuhlstopfen bieten für Zangen keine Ansatzfläche. Daher versucht man hier, einen Schlitzschraubendreher oder ein Tafelmesser in den Spalt zwischen Rohr und Gleiter zu bringen und den Gleiter ringsum abzuhebeln. Bei lackierten Rohren sollte man besonders vorsichtig vorgehen, um den Lack nicht zu beschädigen. Auch bei Stopfen kann Hitze oder etwas Kriechöl helfen.

In besonders hartnäckigen Fällen – und bitte wirklich nur dann – nehmen Sie eine Bohrmaschine mit Holzbohrer zur Hand und bohren von unten ein Loch durch den Stopfen. So haben sie einen sicheren Ansatzpunkt, um mit einem schmalen Schraubendreher die Kappe abzuhebeln.

Nagel- und Schraubgleiter – so bleibt das Holz unversehrt

Nagel- und Schraubgleiter lassen sich in der Regel problemlos entfernen. Achten Sie bei Nagelgleitern aber darauf, diese mit einer Zange gerade nach hinten herauszuziehen. Durch Hin- und Herbiegen kann sich das Loch sonst weiten, sodass beim nächsten Gleiter nur noch eine Schraubbefestigung möglich ist.

Schraubgleiter bitte immer nur herausdrehen, da dem Stuhlbein sonst irreparable Schäden drohen. Sollte der Schraubenkopf beschädigt sein oder der Schraubendreher abrutschen, hilft ein Tropfen des Wundermittels Screw Grab, das Sie im Zubehör-Bereich unseres Shops finden.

Klemmgleiter und Kleberückstände entfernen

Auch Klemmgleiter sind meist mit einem Handgriff entfernt. Sie lassen sich am besten mit einer Hebelbewegung von vorne nach hinten lösen, sodass zuerst der vordere Teil vom Rohrgestell gehebelt wird. Bei festsitzenden Zapfen, ebenso bei Kantrohrgleitern, können Sie notfalls eine Kombizange zur Hilfe nehmen oder einen Schraubendreher zwischen Gleitfläche und Rohr bringen und diesen als Hebel nutzen.

Bei selbstklebenden Filzgleitern ist meist nicht das abziehen das Problem, sondern das Entfernen der Kleberückstände. Hierfür finden sich im Web aber diverse Hausmittel wie ein Tropfen Olivenöl oder Spüli, oder auch Nagellackentferner, Waschbenzin und Isopropanol. Sie kennen weitere Hausmittel? Dann freuen wir uns auf Ihre Vorschläge in den Kommentaren.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
ZANGE Wasserpumpenzange
Einzelpreis pro Stück
14,99 € *
SCHLITZ-DREHER Schlitzschraubendreher zur Demontage von...
Einzelpreis pro Stück
3,99 € *