Beratung: +49 (0)201 5074926-0 Mo. - Fr. 09.00 - 17.00 Uhr

Vinylboden richtig reinigen und pflegen – Wir geben Tipps

Vinylboden ist ein sehr robuster und pflegeleichter Bodenbelag. Nichtsdestotrotz muss auch ein Vinylboden hin und wieder gereinigt und gepflegt werden. Wir zeigen Ihnen, wie und mit welchen Mitteln der Boden möglichst lange sein schönes Aussehen behält.

Losen Schmutz wie Krümel, Staub oder kleine Steinchen entfernen Sie am besten direkt mit einem weichen Besen oder einem Staubsauger mit Bürstenaufsatz. Damit kleine Steinchen erst gar nicht erst auf den Boden gelangen und dort Kratzer hinterlassen, empfiehlt es sich, den Eingangsbereich mit einer Fußmatte auszustatten.

Wie reinige ich Vinylboden?

Je nach Intensität der Nutzung sollte ein Vinylboden in regelmäßig Abständen gewischt werden. Aber bitte nur nebelfeucht. Vinylböden sind zwar imprägniert und wasserabweisend, zu viel Wasser kann aber durchaus in die Fugen eindringen. Die Folge: Der Boden quillt auf.

Wischen Sie frische Flecken sofort vom Boden auf. Sind die Flecken doch mal eingetrocknet, können Sie auf ein paar Hausmittel zurückgreifen. Mit etwas Essig, Schmierseife oder einer Zitronensäure und einem Mikrofasertuch können Sie hartnäckigen Flecken zu Leibe rücken. Wichtig: Geben Sie das Reinigungsmittel nicht direkt auf den Boden, sondern besser auf das Tuch.

Welches Putzmittel für Vinylboden?

Dem Wischwasser können Sie etwas Reinigungsmittel zugeben. Dazu eignen sich milde Allzweckreiniger, Neutralreiniger, Schmierseife und der gute alte Essig. Im Handel werden auch spezielle Reiniger für Vinylböden angeboten. Wichtig: Achten Sie unbedingt auf die Angaben zur Dosierung.

Nutzen Sie auf keinen Fall lösungsmittelhaltige Reiniger oder Scheuermilch. Diese Mittel können zu Verfärbungen führen und die Oberfläche durch Kratzer beschädigen. Finger weg heißt auch die Devise, wenn es um Dampfreiniger und Hochdruckreiniger geht. Der Boden wird beim Einsatz solcher Geräte viel zu nass und kann aufquellen.

Wie entferne ich Schleifspuren auf Vinylboden?

Oberflächliche Kratzer können Sie mit einfachen Hausmitteln beseitigen. Bei hellen Vinylböden nehmen Sie dazu Speiseöl, bei dunklen Böden Schuhcreme in der entsprechenden Farbe. Geben Sie das Öl oder die Schuhcreme auf ein trockenes Tuch und polieren damit die Schadstelle. Anschließend wischen Sie die überschüssigen Reste nur noch auf.

Zur Behandlung tieferer Kratzer nutzen Sie am besten spezielle Vinyl-Reparaturstifte. Diese Stifte auf Wachsbasis sorgen für eine Auffüllung der Vertiefungen. Beachten Sie unbedingt die Angaben des Herstellers zur Anwendung.

Unschöne Flecken, die durch den Abrieb von Schuhen auf Vinylboden entstehen, lassen sich mit etwas PU-Reiniger entfernen. Alternativ können Sie auch ein herkömmlicher Radiergummi nutzen. Damit lassen sich die Streifen ganz einfach wegradieren. Wichtig ist jedoch, dass Sie einen farblosen Radiergummi nutzen. Sonst entstehen gleich die nächsten Streifen auf dem Boden.

Vinylboden driekt schützen

Möbelgleiter mit Filz und PTFEDamit Streifen und Kratzer gar nicht erst entstehen, bietet es sich an, Stühle und andere Möbelstücke mit Möbelgleitern auszurüsten. Je nach der Beschaffenheit des Vinyls eignen sich Möbelgleiter mit Filz- oder PTFE-Gleitschicht. Ist die Oberfläche leicht rau oder weist eine Struktur auf, sind PTFE-Gleiter die richtige Wahl.

Hat der Vinylboden jedoch eine glatte Oberfläche, können PTFE-Gleiter aufgrund der Reibungshitze, die beim Verschieben von Stühlen entsteht, Streifen hinterlassen. In diesem Fall eignen sich Filzgleiter besser.

Wichtig: Bitte testen Sie alle Mittel, die Sie zur Reinigung verwenden möchten, zunächst an einer kleinen, unauffälligen Stelle auf dem Vinylboden. Wenn Sie einen Reiniger aus dem Handel benutzen, beachten Sie unbedingt die Anweisungen.

Please enter these characters in the following text field.

The fields marked with * are required.

Related products
TOBI-20B H-TOBI
Einzelpreis pro Stück
ab €0.44 *
TILL-22 H-TILL
Einzelpreis pro Stück
ab €0.84 *