Beratung: +49 (0)201 5074926-0 Mo. - Fr. 09.00 - 17.00 Uhr

Kontaktlose Rücksendung – So funktioniert’s

Irren ist menschlich, so kann es vorkommen, dass ein bestellter Artikel nicht passt oder einfach nicht gefällt. In diesen Fällen haben Sie selbstverständlich die Möglichkeit, die Ware an uns zurückzusenden. Doch wer möchte in Corona-Zeiten schon gerne mit dutzenden anderen Menschen in der Schlange vor dem Paketshop stehen?

Die Versanddienstleister haben längst reagiert und bieten ihren Kunden verschiedene Möglichkeiten eines kontaktlosen Versands an. Wir zeigen Ihnen, welcher Versanddienstleister was anbietet und wie es funktioniert:

Kontaktloser Versand mit DHL

DHL bietet Ihnen insgesamt drei Möglichkeiten des kontaktlosen Versands. Für alle drei Versandarten gilt, dass das Paket vorab ausreichend frankiert werden muss. Das können Sie ganz einfach über Ihren PC oder Ihr Smartphone machen. Und zwar so:

1. Frankierung am PC

Über die Online Frankierung können Sie Pakete ganz bequem von zuhause aus frankieren. Das ist sogar günstiger, als wenn Sie ein Paket in der Filiale aufgeben. In wenigen Schritten können Sie sich ein DHL-Label erstellen und direkt ausdrucken.

Sie haben keinen Drucker? Auch für diesen Fall hat DHL vorgesorgt. Lassen Sie sich den Scancode per Email oder auf Ihr Smartphone zusenden. Dieser Scancode kann dann vom Zusteller, an der Packstation oder in der Filiale direkt ausgedruckt werden.

2. Frankierung über das Smartphone

Um mit Ihrem Smartphone ein DHL-Label erstellen zu können, benötigen Sie die kostenlose App Post&DHL. Diese können Sie ganz einfach über Ihren App-Store herunterladen. Der Vorteil: Sie können dort Ihre Adressdaten hinterlegen und sich ein eigenes Adressbuch anlegen. 

Wie bereits beschrieben, erhalten Sie nach dem Erstellen eines Labels einen QR-Code, mit dem Sie an den bekannten Stellen ein Etikett ausdrucken können.

Kommen wir nun zu den Versandmöglichkeiten:

1. Paketmitnahme durch den Zusteller

Wenn Sie zuhause oder auf der Arbeit Pakete empfangen, können Sie dem Zusteller Ihre Rücksendung einfach mitgeben. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass der Zusteller ausreichend Platz in seinem Fahrzeug hat. Wenn Sie bei DHL einen Ablageort hinterlegt haben, können Sie das Paket auch dort deponieren. Der Fahrer holt Ihr Paket dann an diesem Ort ab.

Wichtig: Bei der Verwendung eines Ablageortes muss das Paket bereits frankiert sein – der Scancode auf Ihrem Handy oder per E-Mail reicht hier nicht aus, da Ihre Anwesenheit (bzgl. die Ihres Handys) hier erforderlich wäre.

2. Abholung buchen

Für einen Aufpreis von 3,00 Euro können Sie über die Internetseite von DHL eine Abholung buchen. Wenn die Beauftragung bis 22:00 Uhr erfolgt, wird das Paket schon am folgenden Werktag bei Ihnen abgeholt. Auch in diesem Fall können Sie einen Ablageort festlegen, an dem das Paket vom Fahrer abgeholt werden soll. Wichtig: Auch in diesem Falle muss bei der Verwendung eines Ablageortes das Paket bereits frankiert sein – der Scancode auf Ihrem Handy oder per E-Mail reicht hier nicht aus, da Ihre Anwesenheit (bzgl. die Ihres Handys) hier erforderlich wäre.

3. Rücksendung über Packstation

Auch über die zahlreichen Packstationen von DHL können Sie Ihr Paket versenden – und das rund um die Uhr. Legen Sie das frankierte Paket einfach in ein freies Fach in der Packstation, die Fächer werden dort täglich geleert.

Wenn Sie einen QR-Code zur Frankierung haben, können Sie diesen direkt an der Packstation über das Menü „Versenden“ einscannen. Dort wird Ihnen ein selbstklebendes Label direkt ausgedruckt.

Dieser Service kann von allen Kunden genutzt werden, Sie benötigen dazu kein Kundenkonto bei DHL. Die nächstgelegene Packstation finden Sie über den praktischen Packstation Finder.

Kontaktloser Versand mit der Deutschen Post

Kleinere Sendungen können Sie auch einfach mit der Deutschen Post versenden, etwa als Kompaktbrief oder Großbrief. Dazu müssen Sie den Brief ausreichend frankieren und in den nächsten Briefkasten werfen. Die Deutsche Post bietet Ihnen drei Möglichkeiten, Briefe zu frankieren:

1. Frankierung am PC

Über die Internetseite der Internetmarke können Sie jede beliebige Marke erwerben, auch Einschreiben können Sie so auf den Weg bringen. Hierzu benötigen Sie allerdings zwingend einen Drucker.

2. Frankierung über das Smartphone

Über die kostenlose App Post&DHL können Sie neben DHL-Labeln auch Briefmarken erwerben. Sie können diese entweder ausdrucken oder einen numerischen Code erhalten. Diesen Code müssen Sie dann oben rechts auf den Briefumschlag schreiben.

3. Frankierung am Briefmarkenautomat

Zugegeben, Briefmarkenautomaten sind nicht mehr so zahlreich vorhanden wie einst, aber es gibt sie noch. Gegen das entsprechende Kleingeld können Sie sich am Automaten schnell eine Briefmarke ziehen. Nachteil: Die Automaten nehmen nur passendes Kleingeld. Wenn Sie zu viel Geld einschmeißen, erhalten Sie das Restgeld in Form von Briefmarken zurück.

Wichtig für Rücksendungen: Wenn Sie sich für den Versand per Brief und Briefmarke entscheiden (abgesehen von Einschreiben), haben Sie keinen Versandbeleg.

Kontaktloser Versand mit Hermes

Wie auch DHL bietet Hermes die Abholung von Paketen direkt an der Haustür an. Die Gebühren dafür sind allerdings etwas höher und hängen von der Größe und dem Gewicht des Pakets ab. Auf der Website von Hermes finden Sie hierzu eine Preisübersicht.

Über die Website können Sie im Rahmen der Online Frankierung die Abholung buchen, Sie erhalten dann einen scanbaren Code. Frankierung und Abholung können Sie alternativ auch mit Ihrem Smartphone oder Tablet über die App von Hermes buchen.

Kontaktloser Versand mit DPD

DPD bietet ebenfalls die Möglichkeit, Pakete von zuhause abholen zu lassen. Das schlägt dann aber auch mit 7,60 Euro zu Buche und das maximale Gewicht darf 31,5 kg nicht überschreiten.

Die Frankierung des Pakets erfolgt online über das Portal myDPD oder über die DPD App. Ein Drucker ist auch hier nicht nötig.

Please enter these characters in the following text field.

The fields marked with * are required.